"Neue zusätzliche Bodenarbeitsgeräte für unsere Langohren"

Unsere Langohren bekamen eine neue Wippe und Podest gesponsert.

Bodenarbeit 1Bodenarbeit 2

19.07.2020, Test der neuen Geräte durch Kurz- und Langohren:
Esel sind sehr lernbegierig und wollen beschäftigt werden. Da kommt bei Ansicht der neuen Wippe und Podest schnell Freude auf.

Bei Planung und Bau solcher Geräte ist unbedingt darauf zu achten dass sich die Tiere nicht verletzen können und die Konstruktion auch entsprechend massiv ausgeführt ist. Je nach Größe bringt ein Esel schon mal 200-450 kg auf die Waage und der Eselbegleiter spendiert zusätzlich auch noch einige Kilos dazu. Das Material sollte also dem entsprechend gewählt werden dass auch bei Maximalbelastung nichts wackelt oder brechen kann.

Wippe:
Die Wippenkonstruktion ist so aufgebaut dass man diese auch ohne das Mittelholz als "Brücke" (starr) verwenden. Das Mittelholz kann entsprechend Bedarf gewechselt werden und je nach Breite der 3 Mittelhölzer hat man einen schwächeren oder stärkeren Wippeffekt. So kann man die Tiere zuerst an die starre Brücke gewöhnen und den Schwierigskeitsgrad mit Wippeffekt entsprechend steigern.

Podest:
Das Podest wurde in Höhe und Größe so ausgeführt dass die kleineren Esel sogar mit allen 4 Hufen darauf stehen können und gefahrlos vor- oder rückwärts vom Podest wieder absteigen können. Als Option kann das Podest bei Bedarf mit einem Zusatz erhöht werden um den Schwierigkeitsgrad zu steigern.

Wippe und Podest sind bei unseren Eseln sehr beliebt und so wurden gemeinsam mit den Kurzohren an diesem Tag ausgiebig getestet.

 

>>> Auf ein Bild klicken um die Bildershow zu starten! <<<